Radwallfahrt nach Donaustauf und Tiefenthal

 

Für Radfahrer und alle anderen Pilger bietet die Expositur Scheuer-Mangolding alljährlich eine Wallfahrt mit dem Fahrrad an.

 

In diesem Jahr machte sich am 24. Juni 2018 eine Gruppe von 23 Pilgern auf zur Kirche des St. Salvator in Donaustauf und zur Kirche St. Ulrich und St. Wolfgang in Tiefenthal.

 

Bereits um 7.30 Uhr früh erhielten die Wallfahrer den Reisesegen von Pfarrvikar Peter Treittinger.

 

Die Radroute führte die Pilger über Lerchenfeld, Neutraubling und Barbing zur Kirche des St. Salvator in Donaustauf. Der dortige Heimatpfleger führte durch die hoch interessante Geschichte der erst kürzlich so wunderbar renovierten Kirche. Anschließend hielt man eine kurze Reiseandacht.

 

Nach rund 34 km erreichte die Gruppe die Kirche St. Ulrich und St. Wolfgang in Tiefenthal, die als ehemalig Burgkapelle auf einer steilen Anhöhe liegt und von wo man einen herrlichen Ausblick über das Donautal hat.

Hier feierten die Wallfahrer zusammen mit Pfarrvikar Peter Treittinger den Pilgergottesdienst.

 

Im Anschluss stärkten sich die Wallfahrer bei einem frohen Beisammensein im Gasthaus Pflamminger in Hofdorf.

 

Für die Radfahrer ging nach dem Essen die Fahrt über Geisling, Roith weiter bis sie nach ca. 61 km wieder in Scheuer ankamen.

 

Dank gebührt Herrn Pfarrvikar Treittinger für den morgendlichen Reisesegen und die Zelebration des Pilgergottesdienstes sowie natürlich auch Hr. Alois Wierer, der diese Wallfahrt wieder organisiert und die Streckenführung so perfekt ausgewählt hatte.

 

Fotos