Einander in Freude begegnen Pfarrfest 2017

 

Einander in Freude begegnen das war das Motto des diesjährigen Pfarrfestes in der Expositur Scheuer Mangolding. Zahlreiche Vereine und viele Pfarrangehörige nahmen dieses Motto beim Wort und beteiligten sich mit Freude und gegenseitigem Respekt an den Vorbereitungen und der Organisation des Festes.

Und so konnten die Organisatoren des Pfarrfestes zum Patrozinium der Wallfahrtskirche in Scheuer hoch zufrieden sein. Das Wetter war geradezu ideal und ein volles Programm und abwechslungsreiches Essen hielt die großen und kleinen Besucher bei sehr guter Laune.

Nach dem Gottesdienst, den Pfarrer Klaus Beck zelebrierte und bei dem eine neue Ministrantin aufgenommen werden konnte, gab es im Pfarrgarten bayrische Grillspezialitäten und erstmals Falafel. Diese wurden von einer syrischen Familie, die in Mangolding lebt, gekocht und gespendet und fanden reißenden Absatz. Natürlich durften am Nachmittag die selbstgemachten leckeren Kuchen und Torten nicht fehlen, die allesamt von fleißigen Kuchenbäckerinnen der beiden Orte gespendet wurden.

Während der gesamten Festzeit hatten die Kinder beim abwechslungsreichen Spieleparcours des OGV viel Spaß und freuten sich über ihre verdiente Belohnung. Für abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung sorgten Emil Schlögl und Eduard Kattenbeck.

Dieses Jahr zogen 2 Programmpunkte besondere Aufmerksamkeit auf sich: 2 Tanzgruppen der Tanzabteilung des FC Mintraching, die First Steps und die Cocarolas unter Leitung von Fiona Dimmelmeier begeisterten die Festbesucher mit ihrem Können und luden im Anschluss an ihren Auftritt alle Anwesenden zum gemeinsamen Auftanz ein. Dieser Einladung sind viele Besucher wieder mit Begeisterung gefolgt, was dem Motto in Freude einander begegnen nur gerecht wurde.

Lydia Wein und ihre Eseldame Lora, die die Pfarrangehörigen schon bei der Palmprozession begleitet hatten, kamen von ihrer Eselwiese in Egglfing zu Besuch. Beim Eselzirkus lernten die Zuschauer eine Menge über die Geduld, die es braucht, mit den Tieren zu arbeiten. Es war beeindruckend zu sehen, dass Eselin Lora geschickt auf ein Podest und sogar durch einen Reifen steigen konnte. Sie ließ sich zur Belohnung gerne streicheln und die Kinder nach der Vorführung auch noch auf sich reiten. Das Strahlen in den Augen der kleinen Festbesucher konnte dann kaum mehr übertroffen werden.

Als ein Regenschauer kurz vor dem geplanten Ende der Feier die Besucher dann doch vertrieb, waren sowohl die gegrillten als auch die gebackenen Leckereien aufgegessen sehr zur Freude der Organisatoren. Die viele Arbeit hatte sich gelohnt.

 

Ein rundum gelungenes Fest im wieder herrlich geschmückten Pfarrgarten!

 

Fotos